Erziehungshalsbänder für Hunde

Hunde sind die besten Freunde des Menschen und nicht immer schwebt man auf einer Wellenlänge. Dominate, dickköpfige und temperamentvolle Zeitgenossen benötigen den gewissen Schliff in der Hundeerziehung. Dafür wurde das Erziehungshalsband für Hunde konzipiert. Es stellt sich in den unterschiedlichen Variationen dar und hilft dem Besitzer den Hund in den Griff zu bekommen. Gute Hilfsmittel die unter der richtigen Anwendung gut zur Geltung kommen und auch einen Lerneffekt erzielen. Ob Problemhunde oder beratungsresistente Vertreter, jedem kann geholfen werden. Eine gute Erziehung ist dabei vorausgesetzt. Denn ein Erziehungshalsband für Hunde soll eine Hilfestellung sein und den Hund nicht sein Leben lang begleiten.

Ein Hilfswerkzeug der besonderen Art

Es bieten sich einige Modelle je nach Problem, Hund und Größe an. Legt ein Hund ein bestimmtes Verhalten an den Tag, sind die Besitzer schnell ratlos. Das kann das Jagen, Anspringen, Bellen, an der Leine zerren oder auch das Aufnehmen vom Boden sein. Denn einige Hunderassen gelten als wandelnde Mülltonnen. Das möchte man als Besitzer keinesfalls tolerieren und diesem Fehlverhalten Grenzen setzen. Zur Unterstützung und nicht als dauerhafte Lösung gesehen, bietet sich das Erziehungshalsband für Hunde an. Das gute an dieser Methode, der Besitzer wirkt nicht direkt auf seinen Hund ein. Somit verbindet der Hund die Maßregelung auch nicht mit ihm. Keine Hand die dominiert und keine Stimme die erhoben wird. Eine kurze Ansage und das Zutun des Hundehalsbandes reichen völlig aus, um den Hund wieder auf Kurs zu bringen.

Die Vorteile und eine richtige Handhabung vorausgesetzt

Nicht immer ist man schnell genug, sofort einzugreifen und den Hund in seine Schranken zu weisen. Entweder ist man zu weit weg, der Hund läuft weg oder spielt einfach so, als würde er nichts hören mit seinen Artgenossen weiter. Die Ohren sind dann auf Durchzug gestellt und der Besitzer hat das Nachsehen. Eine Hundeerziehung erfolgt immer mit Konsequenz und Geduld und Lob und Tadel. Daher ist ein Erziehungshalsband das Mittel der Wahl.

Die Vorteile im Überblick:

• Leichter Aufbau und leichtes Anbringen

• Unkomplizierte Handhabung

• Der Hund wird sofort ermahnt

• Einfacher Betrieb

• Durch das Erziehungshalsband ist der Hund für den Besitzer immer greifbar

Eine gute Methode, die dem Besitzer ein Stück weit Sicherheit gibt. Denn nicht immer befindet sich der Vierbeiner im Wirkungskreis und das kann schnell mal ins Auge gehen. Hunde können Menschen sehr gut lesen und eruieren ihre Unsicherheiten schnell. Die Stimme und die Körperhaltung sprechen dabei Bände. Mit einem Erziehungshalsband für Hunde greift man nicht direkt auf den Vierbeiner ein. Somit wird auch die Maßregelung nicht mit dem Besitzer in Verbindung gebracht.

Quelle: https://www.anti-bell-halsband.com

Diese unterschiedlichen Methoden und Varianten werden angeboten

Damit man den Vierbeiner dauerhaft korrigieren kann, muss man sein Verhalten verstehen. Das geht natürlich nicht auf Knopfdruck. Dennoch zeigen die unterschiedlichen Modelle ihre Wirkung und eine Verbesserung tritt auf. Und nun zu den Modellen, die sich mit ihren Vorzügen präsentieren.

Das Hundehalsband mit Sprayausstoß

Per Fernbedienung geht die Hundeerziehung vonstatten. Ein Sprayausstoß wirkt sofort auf das Verhalten des Hundes ein. Dies muss gezielt eingesetzt werden. Sofort reagiert der Hund und ist erstmal irritiert und lässt von seinem Vorhaben ab. Das unschädliche Spray unterbricht die Aktivität und greift schonend ein. Es gibt Modelle mit zusätzlichem Ton oder nur mit Spray und einem unangenehmen Geruch. Für den Hund ist das zwar unangenehm aber keineswegs schädlich oder beängstigend und geht schmerzlos ab.

Das Parfümhalsband

Hunde haben eine sehr feine Nase und können eine Million Gerüche unterscheiden. Kommt ein Erziehungshalsband in Parfümform zum Einsatz, bringt das den Vierbeiner aus dem Konzept. Das harmlose Parfüm setzt sich in seinem Riechorgan fest. Mit einer Fernbedienung versehen, wird der Hund dann aus seinem momentanen Verhalten geholt. Einige Halsbänder sind auch mit einem Mikrofon ausgestattet. So kann der Besitzer sofort eingreifen, ohne direkt beim Hund zu sein.

Ultraschall-Halsbänder

Mit einem ähnlichen Wirkprinzip ist ein Ultraschall-Halsband ausgestattet. Das kann aber etwas unangenehm sein. Hier kommt kein Spray oder Geruch zum Einsatz und das Ultraschall-Halsband löst einen unangenehmen Ton aus. Hunde haben nämlich ein sehr feines Gehör. Bellt der Hund unentwegt, so kann dieses Hilfsmittel wahre Wunder bewirken. Denn der Hund wird mit dem Ton ferngesteuert korrigiert. Schmerzen löst diese Methode jedoch nicht aus,

Telereizgeräte die sogenannten Stromhalsbänder

In Deutschland sind Stromhalsbänder verboten. Sie geben Stromimpulse ab und lösen dadurch Schmerzen beim Hund aus. Daher sollte man davon Abstand halten und auf eine harmlose Variante zurückgreifen.

Die Quintessenz daraus

Eine Hundeziehung erfolgt immer mit Liebe, Geduld und der nötigen Konsequenz. Unterstützend kann ein Erziehungshalsband für Hunde sehr hilfreich sein. Es soll aber nicht verängstigen, sondern sinnvoll und mit Bedacht vonstattengehen. Dann können Verhaltensprobleme und der Ungehorsam gelöst werden.